Nicht Jeder ist gleich psychisch krank. Bei Sinnkrisen, Lebenskrisen, Partner- oder Selbstfindungsproblemen stellt es oftmals schon eine große Erleichterung dar, sich einfach alles von der Seele zu reden, sozusagen Psychohygiene (Prävention) zu betreiben. Sie führt dazu, sich entlastet oder mit einer anderen, besseren Einstellung zu den Dingen wohl zu fühlen, aufzutanken und mit Kraft und Spaß im Leben zu stehen und somit dem Alltag besser gewachsen zu sein.

Wir beginnen mit einem ausgiebigen Erstgespräch, um die individuelle Strategie zu entwickeln, welche Ihr seelisches Wohlbefinden wieder herstellt.
 

Der Weg zu sich selbst und zur eigenen Kraft ist wichtig, um den Akku wieder aufzutanken und nicht das sogenannte Burnout zu erfahren.

Die kognitiven Therapieverfahren starten nicht in der Vergangenheit sondern im Hier und Jetzt. Unsere Einstellungen und Verhaltensmuster sind zwar in der Vergangenheit durch bestimmte Erfahrungen entstanden, aber in der Therapie geht es darum, herauszufinden, welche konkreten Einstellungen unsere momentanen Probleme verursachen bzw. wie wir in Zukunft besser leben können.
 

Oft bietet sich bei einem Problem die lösungsorientierte Kurzzeittherapie an. Sie bezieht sich auf eine bestimmte Denkweise, eine bestimmte Art mit Ihnen zu sprechen und eine bestimmte Art Lösungen gemeinsam zu konstruieren.
 

Sie sind der Experte für das, was Sie verändern möchten, für das, an dem Sie arbeiten möchten. Gemeinsam machen wir uns dann auf die Suche nach Lösungen, denn der Schlüssel für diese Lösungen liegt meist in Ihnen selbst.
 

Für längere Auseinandersetzungen mit Problemen bietet sich die Klienten zentrierte Gesprächstherapie an. Sie ist eine besondere Form der Therapie, bei der es ausschließlich um Sie geht. In einer besonderen Atmosphäre der Wertschätzung, des Annehmens und des Respekts sowie des Einfühlungsvermögens und des Vertrauens auf Seiten des Therapeuten Ihnen gegenüber, ist es möglich, eine Verbesserung Ihrer Lebenssituation und Ihrer Einstellung sich selbst gegenüber zu erreichen.